Landespräventionsrat Niedersachsen
CTC - communities that care

Tom & Lisa
Alkoholpräventionsworkshop für Jugendliche
Effektivität theoretisch gut begründet

Programminformationen

Ziel

Informationsvermittlung zum Thema Alkohol(-konsum) und Jugendschutz. Förderung der Risikokompetenz im Umgang mit Alkohol. Auflösen von Mythen rund um das Thema Alkohol und Anregung zum innerfamiliären Austausch.

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 und 8 (Alter zwischen 13 - 15 Jahren) aller Schultypen

Methode

Der Alkoholpräventionsworkshop „Tom & Lisa“ ist ein manualisiertes Programm zum Erwerb von Risikokompetenz im Umgang mit Alkohol, das sich an der Lebenswirklichkeit von Jugendlichen orientieren soll. Der Workshop wird in Form eines interaktiven Planspiels von geschulten Fachkräften (Schulsozialarbeiter/-innen, Schulpsychologinnen und –psychologen, Präventionslehrkräften oder anderen pädagogischen Fachkräften) im Rahmen von 2 Modulen à 2 Zeitstunden (120 Minuten) im Klassenverband durchgeführt. Die zur Durchführung des Workshops benötigten Materialien sind in der „Tom & Lisa“-Methodenbox enthalten. Die Methodenbox kann von jeder geschulten Fachkraft bei der Villa Schöpflin bestellt werden.

Grundidee des vierstündigen Workshops zur Alkoholprävention ist die Simulation einer Geburtstagsparty (Tom & Lisas Geburtstag) von der Planung bis zur Durchführung, inklusive Konfrontation der Jugendlichen mit einer Notsituation. 

Im Fokus des Workshops stehen nicht das Verbot des Konsums, sondern die akuten Gefahren im Zusammenhang mit Alkoholkonsum, wie z.B. Gewalt, Unfälle oder schwere Alkoholvergiftungen. Jugendliche sollen über Wirkung und Risiken informiert werden, aktiv einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol lernen und richtiges Verhalten in Notsituationen üben.  Eine sachliche und kritische Auseinandersetzung der Jugendlichen mit dem Thema Alkohol soll den Missbrauch von Alkohol verhindern.

Im Rahmen eines kurzen Interviews werden auch die Eltern/Erziehungsberechtigten der teilnehmenden Jugendlichen mit eingebunden. Es eröffnet den Jugendlichen die Möglichkeit, auch mit ihren Eltern/Erziehungsberechtigten zum Thema Alkohol ins Gespräch zu kommen.

Um die Ergebnisse des Workshops zu sichern, halten die Jugendlichen am Ende wichtige Regeln für ihre nächste (Schul-)Feier auf einem Plakat fest.

Material / Instrumente

Alle Materialien zur Durchführung des Workshops sind in der „Tom & Lisa“-Methodenbox enthalten. Alle Druckmaterialien (PDFs) sind zum Download im internen Bereich von „Tom & Lisa“ zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartner

Villa Schöpflin gGmbH – Zentrum für Suchtprävention
Franz-Ehret-Straße 7
79541 Lörrach
Ansprechpartnerin:
Anna Lauer
Tel. 07621-9149094
E-Mail: anna.lauer@villa-schoepflin.de

 

Niedersachsen:
Niedersächsische Landesstelle für Suchtfragen
Grupenstraße 4
30159 Hannover
Ansprechpartnerin:
Ricarda Henze 
Tel.: 0511 / 626266-17
E-Mail: henze@nls-online.de

Evaluation

Die Evaluation des Alkoholpräventionsworkshops „Tom & Lisa“ wurde von der Gesellschaft für empirische Beratung mbH Freiburg (GEB) durchgeführt.

 
Das Programm wurde am 15.09.2014 in die Datenbank eingestellt
und zuletzt am 09.06.2022 geändert.

Konzept, Umsetzung und Evaluation

Konzeptqualität

Kriterien sind erfüllt

Umsetzungsqualität
Die Kriterien sind erfüllt.
Evaluation
Evaluationsmethode und Ergebnisse

Vorher-Nachher-Messung ohne Kontrollgruppe

Die "Tom & Lisa" Workshops wurden während der achtmonatigen Pilotphase an Schulen in Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, in der Region Basel/Schweiz und dem Elsass/Frankreich durchgeführt und evaluiert.

N=785 Schüler wurden 1-3 Tage vor dem Workshop und N=762 Schüler sechs Wochen nach dem Workshop mittels Fragebogen befragt. Insgesamt flossen die Antworten von N=762 Jugendlichen aus 46 Schulklassen aller Schultypen in die Auswertung mit ein.

Die Ergebnisse der Evaluation zeigten u.a. positive Effekte in Bezug auf: die Zunahme des Wissens zum Thema Alkohol und Alkoholkonsum, die Kompetenz im Umgang mit Alkohol, und den innerfamiliären Austausch zum Thema Alkohol.

Evaluationsergebnisse
(überwiegend) positiv
Evaluationsniveau und Beweiskraft
0 Sterne keine Beweiskraft
Aufwand
mit (€) gekennzeichnete Posten erfordern finanzielle Leistungen an Externe

Für die Teilnehmer/innen kostenlos, gefördert durch die KKH Kaufmännische Krankenkasse

erforderliche Kooperationspartner

Schulen, Eltern/Erziehungsberechtigte

Zeit bis zu erwartbaren Auswirkungen auf Risiko- bzw. Schutzfaktoren

Erfahrungen mit dem Programm

Programm probiert in
15 Bundesländern mit über 170 aktiven Trainer/-innen in ganz Deutschland.
Programm aufgenommen in anderen Datenbanken, best-practice-Listen o.ä.

Suchzugänge

Programm als PDF exportieren